Zu Inhalt springen

Weissburgunder Grosse Reserve 2019 BIO

Ursprünglicher Preis 16,90 € - Ursprünglicher Preis 16,90 €
Ursprünglicher Preis
16,90 €
16,90 € - 16,90 €
Aktueller Preis 16,90 €
0.75l | 22,53 € / l
Verfügbarkeit:
auf Lager, bereit zum Versand

Im Glas zeigt sich dieser Weissburgunder in einem strahlenden Gelbgrün. In die Nase steigt ein leicht nussiger Duft welcher sich mit Birnenaromen paart. Am Gaumen ist er saftig und cremig mit einem elegant, nussigen Finish.


AT-BIO-302

Details

Winzer: Weingut Elias Haidl

Rebsorte:

  • Weissburgunder

Füllmenge: 0.75 Liter

Region: Niederösterreich, Wagram

Land:

  • Österreich

Analyse: Alkohol: 13,5%Vol. | RS: k.A. g/l | TA: k.A. g/l

Abfüller: Weingut Elias Haidl | Großriedenthal 103, 3471 Großriedenthal, Austria - Wagram

Inverkehrbringer: Weingut Elias Haidl | Großriedenthal 103, 3471 Großriedenthal, Austria - Wagram

Allergiekennzeichnung: enthält Sulfite

Lagerung: bis zu 6 Jahre

Versand & Lieferung

Deutschland

Lieferzeit: 1-2 Tage

Wir liefern Ihre Weine schnell und zuverlässig direkt an die Haustür – und das zu fairen Versandkosten:

1. Kostenloser Standardversand mit UPS ab 69,00 €

2. Standardversand mit UPS unter 69,- €: 7,95 €

3. Versand mit DHL: 8,95 €

4. Express mit DHL: 25 €

Europaweiter Versand möglich / Preise abweichend

Herkunft des Weissburgunder Grosse Reserve 2019 BIO

Weingut Elias Haidl

Weingut Elias Haidl

Da Elias Haidl auf einem Weingut aufgewachsen ist, stand seine Berufswahl schon sehr früh fest. Nach seiner Ausbildung an der Wein- und Obstbauschule in Krems an der Donau, sammelte er Erfahrung in einem der renommiertesten Weingüter im südlichen Weinviertel. Doch der Wunsch nach Selbstverwirklichung und einem eigenen Weingut stieg täglich. So entstand 2019 die Zusammenarbeit mit Bio-Winzer Franz Schneider in Großriedenthal. Gemeinsam bewirtschaften sie knapp 10 ha Weingärten in Großriedenthal und den Nachbargemeinden. Das Ziel: Große Weine, die lange Spaß machen, ihre Sorte und Herkunft im Glas widerspiegeln. Dabei jedoch, den Weingärten mehr zu geben, als sie von ihnen nehmen. Denn nur, wenn das komplette Ökosystem "Weingarten" zu 100 % funktioniert, können die Qualitätsziele erreicht werden.