Zu Inhalt springen

Vermentino 2019

von Ayama
Sparen Sie 22% Sparen Sie 22%
Ursprünglicher Preis 21,80 €
Ursprünglicher Preis 21,80 € - Ursprünglicher Preis 21,80 €
Ursprünglicher Preis 21,80 €
Aktueller Preis 16,90 €
16,90 € - 16,90 €
Aktueller Preis 16,90 €
0.75l | 22,53 € / l
Verfügbarkeit:
Geringer Bestand

Vermentino Geschmack ist in wenigen Worten ziemlich schwer zu definieren. Vermentino hat nämlich einen höheren Gehalt an Phenolen. Diese tragen zu seiner feinen Bitterkeit im Abgang bei, ein Geschmack, der oft als grüne Mandel beschrieben wird. Ein Glas des klassischen sardischen Vermentino wird lebhafte Aromen zeigen von Birne, weißem Pfirsich, Limonen und rosa Grapefruit.  Mit subtilen Noten von zerkleinerten Steinen und Zitrusschalen. Am Gaumen ist Vermentino fast immer trocken und etwas ölig mit Aromen von Grapefruit und Zitrusfrüchten, mit einer felsigen Mineralität und Salzigkeit. Wir sind froh zu sagen, dass der Ayama Vermentino die Komplexität eines sardischen Vermentino hat, kombiniert mit den Aromen südafrikanischen Bodens.

Details

Winzer: Ayama Winery

Rebsorte:

  • Vermentino

Füllmenge: 0.75 Liter

Region: Paarl

Land:

  • Südafrika

Analyse: Alkohol: 14% Vol. | Säure: 6,85 g/l | RZ: k.A. g/l

Abfüller: Ayama-Slent Farms | Voor Paardeberg Road | Windmeul 7630 | Südafrika

Inverkehrbringer: Schalkenbosch Weinvertriebs GmbH & Co.KG | Charlottenstraße 81 | 72764 Reutlingen

Allergiekennzeichnung: enthält Sulfite

Lagerung: bis 2025

Versand & Lieferung

Deutschland

Lieferzeit: 1-2 Tage

Wir liefern Ihre Weine schnell und zuverlässig direkt an die Haustür – und das zu fairen Versandkosten:

1. Kostenloser Standardversand mit DPD ab 55,00 €

2. Standardversand mit DPD unter 55,- €: 6,95 €

3. Versand mit DHL: 8,95 €

4. Versand mit UPS: 8,95 €

Europaweiter Versand möglich / Preise abweichend

Herkunft des Vermentino 2019

Ayama Winery

Ayama Winery

Ayama ist ein außergewöhnliches Weingut in Südafrika, gelegen in der kleinen Weinbauregion Voor Paardeberg. Der Name stammt aus der Xhosa Sprache und bedeutet übersetzt „jemand, auf den man sich stützen kann“. Eins ist sicher, auf die Qualität der Weine ist Verlass. Gegründet wurde es bereits 1685 vom französischen Hugenotten Martin Pouisson, welcher der Farm den Namen “Slent” gab. Seit 2005 schlägt das Herz des Weinguts aber italienisch. Das rund 170 Hektar große Weingut wurde von einem italienischen Unternehmer gekauft und wird seither von Italienern betrieben. Heute repräsentiert eine rund 50-köpfige Gemeinschaft aus italienischen und südafrikanischen Weinliebhabern das Weingut Ayama an den Südhängen des Paardeberg. Eindrucksvoll zeigen sie dies an der italienischen Rebsorte Vermentino, welche bei Ayama an den Hängen des Paardeberg kultiviert werden. Der Granit- und Lehmboden verleiht dem Wein eine salzige Mineralität und lässt in fast schon etwas ölig wirken. Ein grandioser Wein. Doch auch die klassischen Vertreter südafrikanischen Weinbaus stechen aus der Masse heraus. Pinotage, Shiraz und Blends aus dem Haus Ayama sind kraftvoll, zugleich strukturreich und intensiv. Ayama Wines hat das Potenzial Teil der Elite des südafrikanischen Weinbaus zu werden, wenn sie es nicht sogar schon sind.

"Es war ein wunderschöner sonniger Tag, als wir die Farm zum ersten Mal sahen. Es war Liebe auf den ersten Blick: Wir wussten, dass dieser Ort etwas Besonderes ist und uns so viel bedeuten würde. Wir sind beide leidenschaftliche Landwirtschafts- und Weinliebhaber, stolze Italiener, aber auch verliebt in Südafrika, in seine Geschichte, seine Menschen und seine wunderbare Natur, und wir suchten nach einer Farm, um sie zu kaufen und dort zu leben." Michela Sfiligoi und Attilio Dalpiaz, waren die ursprünglichen Betreiber, die Ayama Wines sozusagen aus der Taufe gehoben haben. Seit 2020 widmen sich Michela und Attiilio als sog. “independant winemakers“ einem neuen Projekt namens Nomoya.